BOMBASTISCH ROMANTISCH, so lautet das neue Programm der SPRINGMAUS. Am 1. Juni hier im Theater
mehr
***Vorstellung fällt aus!*** Leider muss die Vorstellung der "WEIBER, WEIBER" wegen Krankheitsfalls am Pfingstmontag abgesagt werden!
mehr
AKTUELLESrss
Sie sind hier:Home

29.April bis 21. Juni 2015

täglich 20 Uhr, Sonntag und Feiertag, 18 Uhr

Premiere: 1. Mai, 20 Uhr

Zusatzvorstellungen:

Mittwoch, 13. Mai 16 Uhr und 20 Uhr, Montag, 8. Juni, 20 Uhr,

Samstag, 13. Juni, 17 Uhr und 20 Uhr

DER VORNAME

Komödie von Matthieu Delaporte & Alexandre de la Patelliére

Regie: René Heinersdorff

mit

ANJA KRUSE, PASCAL BREUER, SEBASTIAN GODER, JANINA ISABELL BATOLY, WERNER TRITZSCHLER

 

Ein gemütlicher Abend soll es werden in der schlicht und stilvoll eingerichteten Wohnung des Literaturprofessors Pierre Garaud und seiner Frau Elisabeth. Nur Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Vincent mit seiner schwangeren Frau Anna, dazu Claude Gatignol, Posaunist im Rundfunkorchester und Freund seit Kindertagen.

 

Für Vincent, einen begnadeten Selbstdarsteller, ist die Runde zu friedlich. Um für "Stimmung" zu sorgen, enthüllt er den fassungslosen Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe.

 

Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf, ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft. Denn die Jugendfreunde Pierre und Vincent sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde. Beträchtliche Eitelkeiten treffen aufeinander, mit geschwollenen Kämmen hacken die Kampfhähne aufeinander ein. Mit Lust und Niveau werden Wortgefechte ausgetragen - doch die Contenance verlieren die Alphatiere erst, als Elisabeths und Vincents Mutter Francoise in einer Weise ins Spiel kommt, die sich niemand hat träumen lassen.

 

Wortwitz und Dialoge in der besten Tradition der französischen kritischen Gesellschaftskomödie treiben atemlos eine Handlung voran, die bei aller Komik auch manchen ahnungsvollen Blick in die Abgründe der Figuren erlaubt.

 

"Ein brillanter Schlagabtausch, zündende Dialoge und ein wahres Schauspielerfest - all das vereint das Stück "Der Vorname", das am Freitagabend im Theater an der Kö Premiere feierte. Der Jubel war groß, lassen sich die Zuschauer doch gerne mitreißen von so viel Esprit und garstigen Sprüchen. ... Mit Tempo und erstklassigen Darstellertypen in Szene gesetzt von Hausherr René Heinersdorff. Es ist schon beachtlich, mit wie viel Geschmack und gutem Gespür für Pointen er auch diese Salonkomödie aus Frankreich für Düsseldorf ausgesucht hat."   WESTDEUTSCHE ZEITUNG

 

"So launig, so flott, so spitzzüngig und so bitterböse wünscht man sich den Boulevard.   ...  Eine süffige, kurzweilige Premiere wurde mit begeistertem Beifall begleitet."    RHEINISCHE POST

 

"Rasantes Tempo bestimmt die kultivierten Dialog-Triaden von scharf konturierten Typen. ... Fazit: Das Stück ist ein Knüller, der Theaterbesuch auf jeden Fall empfehlenswert."   NEUE RHEIN ZEITUNG

 

 

ZUM SAISONAUFTAKT

 

WIEDERAUFNAHME WEGEN DES GROSSEN ERFOLGES

27. August bis 13. September 2015

DINNER FÜR SPINNER

Komödie von Francis Veber

Regie: René Heinersdorff

mit TOM GERHARDT, MORITZ LINDBERGH, TINA SEYDEL, STEFFEN LAUBE, STEFAN PREISS

 

Karten sind schpon jetzt erhältlich!

 

 

Weitere Gastspiele finden Sie unter der Rubrik "Spielzeit/Gastspiele".

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik SPIELZEIT auf dieser Homepage.

 



Karten

 


zur Kartenbestellung klicken Sie    hier

fbfb
Nach Oben