Der Spielplan für die neue Saison steht ab sofort zum Download bereit. Sie finden ihn in der Rubrik "Service".
mehr
AKTUELLESrss
Sie sind hier:Home

25. Mai bis 10. Juli 2016

täglich (außer Montag) 20 Uhr, Sonntag und Feiertag 18 Uhr

Zusatzvorstellungen:

Mittwoch, 8. Juni, 16 Uhr und 20 Uhr, Samstag, 25. Mai, 17 Uhr und 20 Uhr und Montag, 27. Juni, 20 Uhr

MEINE BRAUT, SEIN VATER UND ICH

eine Komödie von Gérard Bitton und Michel Munz

Regie: Christian Kühn

mit

MAX SCHAUTZER, JENS HARTWIG, ANDREAS KÖHLER, CLAUS THULL-EMDEN, KATHRIN OSTERODE

 

Der eingefleischte Junggeselle Henri fällt aus allen Wolken, als ihm seine verstorbene Tante eine Million Euro vererbt. Doch die Freude hat einen Haken: Er muss innerhalb eines Jahres heiraten. Frauenschwarm Henri möchte aber nicht auf seine zahlreichen Affären verzichten und so nimmt er den Vorschlag seines Anwalts Norbert gerne an: „Heirate einfach einen Mann“.

 

Wer könnte besser dafür geeignet sein, als Henris bester Freund, der arbeitslose Schauspieler Dodo? Schließlich zieht auch dieser finanzielle Vorteile aus der Situation. Doch schon bald lässt sich nicht vermeiden, dass Kollegen, Freunde und vor allem Henris Vater von der Männerehe Wind bekommen. Und spätestens als Dodo bei Henri einzieht, steht sein (Liebes-) Leben Kopf und die vermeintlich problemlose „Ehe“ wird zum rosaroten Alptraum …

Presse:

 

"Genügend Stoff für turbulente Verstrickungen, urkomische Verwicklungen und reichlich schrille Travestie, die die fünf Schauspieler voll auskosten. In einer Inszenierung voller Comedy, Slapsticks und verdrehter Typen. Kein Wunder, dass sie und der Regisseur Christian Kühn nach der Premiere herztlich gefeiert wurden  ...  Fazit: Eine Verkleidungs-Komödie voller Klischees und schriller Typen, die im Laufe des Abends immer sympathischer werden."  Neue Rhein Zeitung

 

"Gelungene Premiere im Theater an der Kö!  ...  So kommt es zu aberwitzigen Falschannahmen, die vor allem von Andreas Köhler als Dodo auf die Spitze getrieben werden.  ...  Besonders, als Max Schautzer in seiner Rolle als ahnungsloser Vater mit den komischen Einlagen konfrontiert wird, werden die Lachmuskeln der Zuschauer trainiert."  EXPRESS Düsseldorf

 

"Christian Kühn hetzt seine Schauspieler wie hochgetunte Comedians aufeinander und ergötzt sich an Verdrehungen und Verwechslungen, die die Lachmuskeln arg starpazieren. ... Max Schautzer hat keine Mühe mit Tempo und Slapsticks, macht etwas her als alternder Dandy in dem Appartement Kunterbunt."  Westdeutsche Zeitung

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik SPIELZEIT auf dieser Homepage.

 



Karten

 


zur Kartenbestellung klicken Sie    hier

fbfb
Nach Oben